REGIONALBUDGET 2022

 

 Förderaufruf Regionalbudget 2022

 

 


 

 

 

 

REGIONALBUDGET 2021

Mit dem „Regionalbudget“ werden Kleinprojekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 Euro netto nicht übersteigen und den vorgegebenen Auswahlkriterien entsprechen, gefördert.  Solche Projekte unterstreichen die Besonderheiten und die Individualität der ILE-Region. Mit rund 94.000 Euro wurde das Gesamtprojekt durch das Amt für ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern (90 Prozent) und die ILE Nationalpark Gemeinden (10 Prozent) gefördert. Von insgesamt 17 eingereichten Projekten konnten elf davon nach Bewertung des Reihungsgremiums, ein Gremium regionaler Akteure,  gefördert werden.

 
 

Als Kleinprojekte werden Maßnahmen mit einer maximalen NETTO-Summe von 20.000 Euro bezeichnet. Der Fördersatz beträgt 80 % der Netto-Gesamtkosten, jedoch maximal 10.000 Euro. Die Gesamtförderhöhe beträgt je ILE-Zusammenschluss 100.000 Euro. Die ILE Nationalpark Gemeinden freut sich, wie auch bereits 2020, mit dieser Förderung einen Beitrag für die Region leisten zu können. Auch für 2022 steht dieses Förderprogramm in den ILE-Gemeinden zur Verfügung. Für die Projektanten ist wichtig und zu beachten, dass die Klein- Projekte bis zum September umgesetzt werden müssen und deren Abrechnung bis spätestens 1. Oktober bei der ILE-Geschäftsstelle vorzulegen ist. Die Zuwendung wird bis Ende des Jahres ausbezahlt. Die Anfragen sind an die ILE-Geschäftsstelle in Spiegelau zu richten, das Antragsformular und das Merkblatt sind im Wegweiser des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) unter www.stmelf.bayern.de/agrarpolitik/foerderung/234566/index.php (Ländliche Entwicklung Regionalbudget) zu finden. Für die Antragstellung und alle Fragen rund um das Regionalbudget steht Ihnen der ILE-Geschäftsführer Willi Biermeier jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

 

 Förderschild Regionalbudget.jpg

 

Förderprojekte 2021

 

„Energetische Sanierung des Sportheims“ der SpVgg Oberkreuzberg

Bis zur Sanierung war der Aufenthalt im Vereinsheim der SpVgg Oberkreuzberg fast nicht möglich. Bei den Fenstern und Türen drang Kälte ein, es zog, die Türen waren noch ohne Dichtungen ausgestattet, die Fenster ohne Isolierglas. Verbunden waren diese Probleme noch mit enorm hohen Heizkosten bzw. hohen Energiebedarf. Die Jugendarbeit litt leider auch dadurch sehr darunter. Eine energetische Sanierung wurde deswegen durchgeführt, in der die Eingangstüren, Fenster … getauscht wurden und die Decke gedämmt. Die Jugendarbeit konnte dadurch nach Abschluss der Arbeiten bzw. pandemiebedingten Erlaubnissen wieder weiter fortgeführt und ausgebaut werden.

„Entstehung eines Begegnungs- und Interaktionsraums“ des TSV Spiegelau

Im Vereinsheim „Trossel“ errichtete man einen Aufenthaltsraum für seine Kinder und Jugendlichen der sporttreibenden Sparten Fußball, American Football, Taekwondo, Turnen und Tischtennis er. Aus einer ca. 30 Quadratmeter großen Garage wurde ein Begegnungs- und Interaktionsraum umfunktioniert und umgebaut. Dadurch entstand ein Ort des Austausches für Kinder und Jugendliche. Der Raum dient auch zum kulturellen Austausch der verschiedenen Sparten und Vereine.

 

„Digitales Notenmanagement“ des Musikvereins Neuschönau

Die Idee dieses Projektes war der Einstieg in die Digitalisierung zur Organisation der Notenwelt einer Blaskapelle,  als Ziel der Umstieg von gedruckten Noten auf digitale Ausgabegeräte. Neben dem umweltschonenden Aspekt (Vermeidung von Druckerzeugnissen) sollte auch durch die Digitalisierung von alten Notenbeständen, bei welchen die Urheberrechte bereits ausgelaufen sind, altes Brauchtumsgut erhalten und an die Nachfolgegenerationen weitergegeben werden. Der nachhaltige und effiziente Einsatz von Noten, also wichtige Ressource für Musik- vereine, stand bei dem Projekt im Vordergrund. Durch die digitalen Produkte werden nun große Mengen an Papier, Energie und Kosten gespart und die Ressource Zeit der Mitglieder wird somit auch nachhaltig verbessert.

 

„Kleinkinderspielanlage am Badeweiher St. Oswald “ des Fördervereins Badeweiherfreunde

Um den Landschaftsweiher in St. Oswald für Kleinkinder noch attraktiver und sicherer zu gestalten wurde eine „Kleinkinderspielanlage“ geschaffen. Diese besteht aus einem Wasser- und Bachlauf, Holzrinnen mit einer Handpumpenanlage wurden eingebaut und ein angeschlossener Flach-Wasser- Bereich entstand. Für das sportliche Vergnügen steht den größeren Kindern eine wetterfeste Tischtennisplatte zur Verfügung.

 

„Anbau einer Sonnenterrasse und Erneuerung der Heizung“ des Waldkindergartens Frauenau

An den beiden bestehenden Wohnwägen des Waldkindergartens Frauenau wurde auf der Südseite eine Sonnenterrasse errichtet. Dieses Vorhaben hat sich mehrfach angeboten, da dieser Platz auch bei wärmeren Regenzeiten aufgrund der bereits vorhandenen Überdachung genutzt werden konnte. Zudem wurde die komplett veraltete Elektroheizung erneuert!

 

„Pavillon in den Gläsernen Gärten“ durch den Verein Freunde des Glasmuseums Frauenau

In den Gläsernen Gärten in Frauenau wurde ein Pavillon aus Edelstahl und Glaskombination – passend zu den Kunstwerken, errichtet. Dieser soll als Ruhe- und Rastplatz für Besucher dienen – insbesondere für ältere Menschen, Mütter/Eltern mit Kindern … - bei einsetzenden Regen, starker Sonne …

 

 „Anschaffung von vier Verkaufshütten“ der Gemeinde Bayerisch Eisenstein

Die von einer örtlichen Firma gebauten Verkaufshütten dienen für örtliche und internationale Veranstaltungen, wie z. B. Deutsch-Tschechischer Weihnachtsmarkt, grenzüberschreitenden Flohmarkt … Die Hütten werden auch allen örtlichen Einrichtungen und Vereinen, Tourismus, Kindergarten ... zur Verfügung gestellt.

 

„Wiederherstellung des historischen Küchengartens im Schloss Buchenau “ durch den Förderkreis Schloss Buchenau

Der bereits komplett zugewachsene und verwilderte, historische, Küchengarten im Park von Schloss Buchenau wurde in aufwendiger Arbeit wieder zum Leben erweckt. Er wird künftig  ein Ort der Anschauung, des Lehrens und Lernens werden. Der Wiederanbau von historischen Obst- und Gemüsesorten, Küchen- und Heilkräuter wird favorisiert.

 

„Sanierung der Asphaltbahnen“ des EC Kreuzstrassl (Gemeinde Lindberg)

In manchen Quiz-Shows wird die Frage gestellt, ob Klaus Fischer in der Sportart Fußball seinen ersten Europameister-Titel errungen hat? NEIN, es war im Eisstockschießen mit der Jugendmannschaft des EC Kreuzstrassl. Der Traditionsverein ist seit vielen Jahrzehnten in dieser Sportart sehr bekannt und verblieb lange Jahre im Oberhaus, der Eisstock-Bundesliga. Mangels Nachwuchs, des fortschreitenden Alters der Aktiven … nahm man zwar noch am Spielbetrieb teil, jedoch in einer niedrigeren Klasse. Seit einiger Zeit fanden sich wieder viele Idealisten und über zehn junge Menschen, Mädels und Jungs, die den Verein neuen Aufschwung geben. Nachdem aber nicht mehr bespielbare Trainingsbahnen vorhanden waren und somit zur Ausübung des Sports die Grundlage fehlte, wurden dies saniert. Zwischenzeitlich können sich die Jugendlichen des Vereins mit vielen Meister- und Vizemeistertitel schmücken.

 

„Regionalmagazin Roots“ der Gemeinde Spiegelau

Das Magazin wurde an alle Haushalte im ILE-Gebiet kostenlos versandt. Es soll den Bürgern nicht nur die Region und deren Leute näherbringen, sondern auch die Bürger dazu bewegen, die regionalen Produkte wieder mehr zu schätzen und nachhaltiger zu denken. Durch verschiedene Themenbereiche soll das Regionalbewusstsein gestärkt werden. Um das Magazin möglichst vielen Personen zugänglich zu machen ist es auch als online-Version verfügbar. Das Magazin wirft dabei immer auch einen Blick zu den böhmischen Nachbarn und vermittelt die Wertschätzung der grenznahen Region.

 

Ein Projekt konnte leider aus verschiedenen Gründen nicht fertiggestellt werden.

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ... mehr erfahren

OK